Kultur & Natur

Die Kyritz-Ruppiner Heide auf der Internationalen Grüne Woche

Vom 19. - 28. Januar 2018 präsentiert sich der Landkreis Ostprignitz-Ruppin mit der Kyritz-Ruppiner Heide auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau in Berlin.

Die Internationale Grüne Woche ist eine alljährliche Plattform zur Begegnung zwischen Stadt und Land – und die Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH (REG) nutzt auch 2018 wieder die Chance mit einer reichhaltigen Auswahl an Ausstellern, den Landkreis Ostprignitz-Ruppin (OPR) und speziell die Kyritz-Ruppiner Heide einem breiten Publikum zu präsentieren.

Besuchen Sie uns in der Brandenburghalle an verschiedenen Ständen, im Kochstudio von pro agro und in der Biohalle. Weiterhin gibt es auch in diesem Jahr von den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin ein gemeinsames Bühnenprogramm am 24. Januar 2018 in der Brandenburg-Halle, bei dem auch Aktivitäten in der Kyritz-Ruppiner Heide vorgestellt werden.

Wir und die regionalen Anbieter heißen Sie herzlich willkommen!

Wen Sie wann an dem Stand der REG treffen und welche Unternehmen aus unserer Region noch auf der IGW 2018 vertreten sind, finden Sie hier

Erstmalig wird auf der IGW der regionale Likör "HEIDEBIENE" vorgestellt.
Ein Likör aus reinem Heideblütenhonig der in limitierter Anzahl am Stand der REG angeboten wird.

--------------------------------------------

Heidefilm in Arbeit

Die Heinz Sielmann Stiftung arbeitet zur Zeit an einem Heidefilm mit dem Titel "Die Heideblüte - Sielmanns Naturlandschaft Kyritz-Ruppiner Heide". Die Fertigstellung und Veröffentlichung des Films soll noch im November 2017 erfolgen. Der Film widmet sich der Tier- und Pflanzenwelt entlang der freigegebenen Südroute. Die kommentierten Aufnahmen beschränken sich dabei nicht nur auf den Boden sondern wurden mittels Geokopter auch aus der Luft gefertigt.

Ein Filmausschnitt von anderthalb Minuten ermöglicht bereits einen ersten Eindruck:

--------------------------------------------

Neues Forschungsprojekt mit naturschutzfachlichem Praxisbezug!

Das Projekt NaTec KRH verbindet Natur und Technik in der Kyritz-Ruppiner Heide. Auf Stichprobenflächen wird vor Ort die Vegetation bestimmt und gleichzeitig das Spektralsignal gemessen. Das Spektralsignal ist die genaue Zusammensetzung des von der Vegetation reflektierten Lichts im sichtbaren sowie unsichtbaren Wellenbereich. Damit wird eine Spektraldatenbank aufgebaut, die es ermöglicht, die Vegetation, deren Zustand und Entwicklungstendenzen aus Satelliten- und Luftbildern abzulesen. In einem weiteren Modul des Projektes soll ein Mähroboter entwickelt werden, der auf der munitionsbelasteten Heidefläche die notwendigen Landschaftspflegemaßnahmen ohne Gefahr durchführen und gleichzeitig Munitionsreste im Boden erkennen und für die manuelle Entfernung markieren kann.

Dr. Matthias Wichmann ist Projektmanager und bei der Heinz Sielmann Stiftung beschäftigt.
Am 27. April 2017 wurde das Projekt in Neuglienicke vorgestellt und offiziell gestartet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

--------------------------------------------

Naturbeobachtungsturm – wird er gebaut?

So soll er aussehen - Quelle: IB Miebach;
Fotomontage: Landkreis OPR, Sebastian Buss

Geplant ist er auf dem Sielmann-Hügel, ca. 15 m hoch, vorwiegend aus Holz, ohne Dach und nicht barrierefrei!

Warum 15 m hoch? Beste per Geokopter ermittelte Sicht.

Warum Holz? Ein sensibler Naturstandort verlangt Naturmaterialien.

Warum kein Dach? Freier Rundumblick in die Heide und in den Sternenhimmel. 

Warum nicht barrierefrei? 2014, im Rahmen des Studentenwettbewerbes ermittelte Kosten können nicht aufgebracht werden.

Wird er gebaut?
Förderantrag gemäß der Richtlinie für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER wurde am 04.05.2017 beim Landesamt für Ländliche Enwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) eingereicht.
Am 01.08.2017 übergab Minister Vogelsänger (Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft) den Zuwendungsbescheides an den LK OPR.
Noch im selben Monat erfolgte die öffentliche Ausschreibung der Bauleistung. Im Ergebnis musste diese Anfang Oktober 2017 aufgehoben werden, da kein wirtschaftliches Angebot eingegangen war.
Seit Ende Oktober läuft eine erneute Ausschreibung zum Turmbau.

Werden wir diesmal mehr Glück haben?

 

Termine

19. - 28. Januar 2018  Internationale Grüne Woche

18. August 2018  4. Heidefest in Pfalzheim (Details folgen!)

Kremser und Führungen

Freigegebene Wege - Quelle: Landkreis OPR, Sebastian Buss

Erleben Sie die einmalige Artenvielfalt in dieser Landschaft. Besonders Naturfreunde können hier Ruhe und Entspannung finden. Kremserfahrten, Naturbeobachtungen und Themenwanderungen ermöglichen Ihnen einen erholsamen, interessanten sowie stressfreien Aufenthalt.  

Momentan haben nur die folgenden Unternehmen eine Sondergenehmigung, die Heide zu befahren.

Anbieter für Kremserfahrten:

 

 

Natur- und Landschaftsführungen in der Kyritz-Ruppiner Heide:

Andree Kienast
1. Geführte Wanderungen


Tel.: 033976-169968
        0170-3601135
Mail: andreekienast@gmail.com

Günter Lutz
1. Geführte Radtouren und Wanderungen
2. Stadtführungen

Tel.: 033963-40304
Mail: radtouren@t-online.de

Nicole Rösler
1. Kirchenführungen in Rossow
2. Heidetouren



Tel.: 033964-60875
Mail: roesler.n@gmail.com

Olaf Wolff
1. Geführte Nordic Walking Touren
2. Heide-Picknick, Schüler-Umweltbildung, Wandertage

Tel.: 03391-512672  
Mail: info@nordic-walking-fitness.com

Seit 8. April 2016 gilt die Allgemeinverfügung des Landkreises OPR, die freigegebene Routen/Flächen definiert und das Verhalten auf ihnen regelt. Diese gestattet dem Besucher, die Heide auf der sogenannten Südroute, innerhalb der Wegemarkierung, eigenständig zu betreten, zu beradeln oder zu bereiten.

Den Höhepunkt eines jeden Ausfluges stellt die Ankunft am Sielmann-Hügel dar. Hier bietet sich ausreichend Gelegenheit zu Verschnaufen und die Heide mit einem spektakulären Ausblick zu genießen.